Performance: Sebastiano Sing

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

G P C R

Performance:  Sebastiano Sing
13 Juni, 19 Uhr

What has really made me hooked on you is the smell under your weight. It’s almost like an injection that lets my muscles dance.



G P C R ist eine Performance, in der sich unterschiedliche Formen von Alltagsästhetik begegnen und im Zusammenspiel mit der Musik aufeinander einlassen. Die Performer und Performerinnen bewegen sich in einem Setting zwischen surrealem Gym und poetisch-kühler Fetischanlage, in welcher Körper, Musik und Performative Items gleichermaßen autonom als auch miteinander in Beziehung treten. Sie begeben sich in den Spagat zwischen Isolation und Verführung, Macht und Vertrauen – sie existieren miteinander, füreinander und aneinander vorbei. Normierte Bewegungsabläufe werden zu vibrierenden Posen, Wiederholung zum Dauerzustand.

Performer_innen: Lisa-Maria Ernst, Claudia Lomoschitz, Julia Alexandra Soteris Riederer, Sebastiano Sing

Künstlerische Leitung: Sebastiano Sing
Konzeptuelle Mitarbeit: Claudia Lomoschitz
Musik: Lisa-Maria Ernst
Performative Items: Sebastiano Sing

Dauer: 20 Min

G P C R ( Englisch: G protein-coupled receptor) G-Protein-gekoppelte Rezeptoren sind für die Verarbeitung von Licht- , Geruchs- und einer Vielzahl von Geschmacksreizen verantwortlich.“ (Quelle: Wikipedia)