ANNELIESE SCHRENK



Links: Figur 1, 2011. Verbranntes Holz, Beize, Lack 186x52,5x28cm. Mitte: Haut gebogen 1, 2011. Leder auf gebogenem Rahmen 182x54x23cm. Rechts: Körper 5, 2011. Leder über Holz (2 teilig) 150/32x54x28cm. Ausstellungsansicht: „66“ MUSA/Wien, (Foto: Ulrich Dertschei)

Säure 9 (Detail). 2011/12. Leder auf Keilrahmen, Salpetersäure, Soda, Beize, Schuhpaste 133x115cm. (Foto: Michael Strasser)

Säure 5. 2011/12. Leder auf Keilrahmen, Salpetersäure, Soda, Beize, Schuhpaste 160x130cm. (Foto: Michael Strasser)

Säure 5. 2011/12. Leder auf Keilrahmen, Salpetersäure, Soda, Beize, Schuhpaste 160x130cm. (Foto: Michael Strasser)

OPEN STUDIO AFTERNOONS
ANNELIESE SCHRENK
Anneliese Schrenk zeigt ausgewählte neue Arbeiten und
gewährt Einblick in ihr Residency Studio auf der VBKÖ.
“Anneliese Schrenk nimmt das Formenvokabular
des Minimalismus und der Arte Povera auf,
wodurch in ihren Bildern leichte Fehlstellen auftauchen,
die die Verletzbarkeit von Materialien ebenso thematisieren
wie die Unmöglichkeit eines perfektionalistischen
Daseinsgedankens.”
Walter Seidl, 2008
xxxxx xxxxxxxxxx
29ter und 30ter Mai 2012
16-20h
xxxxxxxxxx
VBKÖ Maysedergasse 2, 4ter Stock
1010 Wien
xxxxx

This entry was posted in Aktuell, Programm. Bookmark the permalink.

Comments are closed.